Organisation

Der Schweizer Heimatschutz und Pro Natura – die Trägerorganisationen der Schoggitaleraktion – sind sogenannte Nichtregierungsorganisationen (NGO). Das heisst, beide handeln nicht ge­winnorientiert und sind weder von staatlichen Stellen organisiert noch von diesen abhängig. Beide verfolgen gemeinnützige Ziele, sind also zu Gunsten der Allgemeinheit tätig.

Der Nettoertrag von jährlich rund 1 Mio Franken geht an das Jahresprojekt (30%) und kommt vielen anderen Aufgaben und Tätigkeiten des Schweizer Heimatschutzes und von Pro Natura sowie der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz zu Gute. Der Jahresbericht steht jeweils ab Ende April des folgenden Jahres zum Download bereit. Die Buchführung und Jahresrechnung des Gemeinschaftsfonds „Schoggitaler“ vom Schweizer Heimatschutz und von Pro Natura erfolgt nach den Bestimmungen der ZEWO und wird von der Revisionsstelle Argo Consilium AG geprüft.
>Jahresbericht 2016

Schweizer Heimatschutz

Der Schweizer Heimatschutz ist die führende Schweizer Non-Profit-Organisation im Bereich Baukultur. Er ist ein Verein mit 27'000 Mitgliedern und Gönnern und besteht seit 1905 als Dachorganisation von 25 kantonalen Sektionen. Er setzt sich dafür ein, dass Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen vor dem Abbruch bewahrt werden und weiterleben. Er fördert aber auch zeitgemässe, gute Architektur bei Neubauten. Weiter informiert er die Bevölkerung mit seinen Publikationen über die Schätze der Schweizer Baukultur. Jährlich verleiht er einer Gemeinde den Wakkerpreis für ihre vorbildlichen Leistungen in der Siedlungsentwicklung.
> Schweizer Heimatschutz

Pro Natura

Pro Natura ist die führende Organisation für Naturschutz in der Schweiz. Sie verteidigt engagiert und kompetent die Interessen der Natur. Entschlossen und konsequent setzt sie sich für die Förderung und den Erhalt der einheimischen Tier- und Pflanzenwelt ein. Ihre Ziele verfolgt Pro Natura mit politischem und praktischem Naturschutz sowie Bildungs- und Informationsarbeit. Sie plant, realisiert und fördert Projekte für gefährdete Arten und Lebensräume und vertritt als Anwältin der Natur deren Interessen. Pro Natura motiviert immer mehr Menschen dazu, der Natur Sorge zu tragen. Zu den Pioniertaten der 1909 gegründeten Organisation gehört die Schaffung des Schweizerischen Nationalparks. Heute betreut Pro Natura über 600 Naturschutzgebiete und ein Dutzend Naturschutzzentren in der ganzen Schweiz. Als privater, gemeinnütziger Verein ist Pro Natura auf Mitgliederbeiträge und Spenden angewiesen. Pro Natura zählt rund hunderttausend Mitglieder und ist mit ihren Sektionen in allen Kantonen der Schweiz aktiv.
> Pro Natura

Mit dem ZEWO-Gütesiegel

Beide Trägerorganisationen, Pro Natura und Schweizer Heimatschutz, sind ZEWO-zertifiziert. Das ZEWO-Gütesiegel zeichnet gemeinnützige Organisationen für den gewissenhaften Umgang mit den ihnen anvertrauten Geldern aus. Es bescheinigt den zweckbestimmten, wirtschaftlichen und wirkungsvollen Einsatz von Spenden und steht für transparente und vertrauenswürdige Organisationen mit funktionierenden Kontrollstrukturen, die Ethik in der Mittelbeschaffung und in der Kommunikation wahren. Organisationen, die das Gütesiegel tragen werden regelmässig auf die Einhaltung der Kriterien geprüft.
> Das Zewo-Gütesiegel

Max Havelaar

Das Max Havelaar-Gütesiegel steht für fairen Handel gemäss internationalen Standards. Die beteiligten Kleinbauernfamilien und Arbeiterschaften im Süden profitieren von stabilen Preisen, Fair-Trade- und Bio-Prämien, von verbesserten Arbeitsbedingungen sowie vom Nutzen der biologischen Landwirtschaft. Die Einhaltung der internationalen Fair-Trade-Standards wird von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle kontrolliert.
> Max Havelaar